Chiron wandert in den Widder: Heilung des Männlichen Prinzips!

Heute wandert Chiron (der verwundete Heiler) von den Fischen in den Widder. Dies ist einer der wichtigsten Transite des Jahres -  besonders, weil der Widder das erste Zeichen des Tierkreises ist. Chiron beginnt damit einen neuen Heilungszykus. Wenn du das Gefühl hast, auf deinem Heilungsweg stecken geblieben zu sein, wird dieser Transit ein Gamechanger sein. Er wird dir neue Perspektiven zeigen und dir neue Türen zur Heilung öffnen. Die Sonne steht heute zeitgleich auch in Konjunktion mit Uranus - ein weiteres Zeichen dafür, dass in den nächsten Jahren die Befreiung des Selbst im Mittelpunkt stehen wird.

 

Im Juli wird Chiron dann rückläufig, im Herbst kehrt er in die Fische zurück, um dann im Februar 2019 endgültig in den Widder zu wechseln. Er wird dort die nächsten 8 Jahre verweilen. Diese Phase gibt uns also einen Ausblick auf eine neue Ära, die 2019 endgültig eingeläutet wird. In den letzten 8 Jahren hat Chiron sehr stark über unser Gefühl gewirkt. Im Zentrum standen der Schmerz der Trennung von der Einheit und damit unsere Verorenheit und Abschottung von der Liebe. All das hat bei vielen Menschen psychosomatisch zu Schmerz, Leid und Krankheit geführt (Fische-Thematik). Mit dem Wechsel des Chiron in den Widder verlagert sich diese Thematik mehr ins aktive Prinzip. Im Widder - ein dynamisch-feuriges, maskulines Zeichen - geht es darum, unsere eigene Identität zu finden. Statt passiv zu leiden und im Opfer zu verweilen, gilt es nun, die Initiative zu ergreifen und im Sinne der Ganzheit und Heilung aktiv zu werden.

 

Um wen/was handelt es sich bei Chiron?

 

"Chiron ist ein planetenähnlicher Körper, der 1977 entdeckt wurde. Er umkreist die Sonne zwischen dem Saturn und dem Uranus. Da die Entdeckung des Chiron relativ neu ist, findet er noch nicht in allen astrologischen Deutungen Berücksichtigung. Astronomisch ist er kaum relevant. Der Name Chiron, den Astronomen dem Planetoiden verliehen, stammt aus der griechischen Mythologie und steht für einen Kentaur mit menschlichem Oberkörper und Pferdeleib. Chiron leidet dabei an einer schmerzenden und unheilbaren Wunde. Obwohl er alle Heilmittel der Natur versucht, kann er die Wunde nicht heilen. Er nimmt die Wunde schliesslich als Teil seines Lebens demütig an und setzt seine Heilkünste fortan im Dienste der Menschen und Götter ein. Dabei sind Mythologien nicht zufällig, sondern spiegeln den Erfahrungsschatz der Menschheit wider. Chiron ist also Symbol für unsere Verwundbarkeit bzw. Schwachstellen. Gleichzeitig symbolisiert er deren Akzeptanz und Annahme im Leben und steht damit für geistiges Wachstum". Quelle: www.horoskop-paradies.ch

 

Leid | Opfertum | Schmerz | Hilflosigkeit VS. Aktive Kraft | Ausbrechen & Erobern | Durchsetzen | Bewegen

 

Dieser Zeichenwechsel läutet damit einen massiven Shift ein. Erschreckend? Vielleicht ein bisschen. Chiron zeigt uns unsere Wunden, das Mars-Widder Prinzip konfrontiert uns mit unserer kriegerischen Seite. Treffen die beiden aufeinander, wird es Zeit, alles zu überdenken, was wir je über Konflikt, Sex, Macht, Krieg, Unabhängigkeit und Opposition gedacht oder gewusst haben. Chiron wird diese Wunden in uns hervorheben und uns zwingen, diesen unangenehmen Problemen ins Auge zu sehen. (Waagen bzw. Waage-betonte Menschen werden diese Thematik besonders spüren, da es für sie nun Zeit wird, aus der Komfortzone "Harmonie um jeden Preis" aktiv in den Konflikt zu gehen).

 

Chiron im Widder wird nicht unbedingt unsere Entschlossenheit oder Fähigkeit, Kriegermentalität anzunehmen, stärken. In der Tat macht er zu Beginn eher das Gegenteil, was diese Energie erschwert bzw. und schwer zu verkörpern macht. Er schießt einen giftigen Pfeil in den jeweiligen Lebensbereich, in dem er sich bei uns befindet, und zwingt uns, diese Wunde anzuerkennen und bewusst daran zu arbeiten, sie zu heilen.

 CHIRON RETROGRADE: 5. Juli - 18. Februar 2019 - die wahre Wiedergeburt beginnt!

 

Chiron wird dann ab dem 5. Juli 2018 rückläufig und kehrt am 18. Februar 2019 in die Fische zurück. Rückläufigkeit bedeutet, dass wir uns nochmal wichtige Impulse oder Informationen aus der Qualität abholen, die wir in den letzten 8 Jahren durchlaufen haben. Es handelt sich um eine Reflektionsschleife. Es ist eine Gelegenheit bzw. zweite Chance, zu beobachten und darüber nachzudenken, wie wir noch offene Lektionen integrieren bzw. diese neu erlernen und uns zu Herzen nehmen können.

 

Wenn du wissen möchtest, welche konkreten Auswirklungen Chirons Lauf in den nächsten 8 Jahren auf deine Lebensbereiche haben wird, melde dich gerne bei mir und wir schauen da mal näher rein ;) Was auch immer sich für unsere individuelle Entwicklung offenbaren möchte - Chirion bringt die Energie mit, dass es sich wie ein Tanz zwischen Leben und Tod, Bewusstsein und Bewusstlosigkeit anfühlt.

 

Wenn Chiron diese Woche den Widder betritt, wird es eine Geburt geben. Unsere Verwundbarkeit wird sich zeigen und es können Probleme auftauchen, bei denen wir uns vielleicht nicht sicher sind, wie wir damit umgehen sollen. Erinnerungen können uns überfluten, Wut oder Hilflosigkeit entzünden. Das ist die Wunde, die sich bemerkbar macht - denke an die vergangenen 8 Jahre und welche Hauptthemen in dieser Zeit vorherrschten. Es ist wahrscheinlich, dass diese Probleme etwas damit zu tun haben, wo die Fische in unser Chart fallen und welche Planeten wir in den Fischen, oder Planeten mit großen Aspekten zu Fischen haben. Diese Positionen sind ein Hinweis darauf, was uns dabei hemmt, die Widder-Energie für uns zu nutzen. Das ist unter anderem ein Grund, warum ich es für äußerst wichtig finde, sein eigenes Chart (und damit die Abbildung deines Potentials) zu kennen, damit bewusst mit diesen Bewusstseinsschüben umgegangen werden kann!

 

Wenn wir also die Fische-Wunde (Schwere, Leid, Schmerz, Opfertum ... ) heilen und hinter uns lassen können, wird auch die Widder-Wunde überwunden. Die Lehren aus den Fischen helfen, den Tanz von Chiron im Widder anzuheizen. Glücklicherweise ist die Rückläufigkeit von Juli 18 - Februar 19 eine gute Zeit dafür, diese Heilung zu festigen und sich selbst in die tatsächliche Wiedergeburt zu bringen, die am 18. Februar 2019 kommt.

 

Heilung des Männlichen Prinzips

 

Da Widder vom Mars beherrscht wird, haben wir jetzt die Möglichkeit, das Männliche in jedem von uns zu heilen. Es ist an der Zeit, unsere Wut-, Gewalts- bzw. Aggressionstendenzen zu durchbrechen und Teile von uns selbst zu heilen, die anfällig dafür sind, andere zu bekämpfen und anzugreifen. Durch diesen Transit akzeptieren und integrieren wir unsere Verletzlichkeit. Sowohl individuell als auch kollektiv können wir nun auf unseren Mut setzen, um unseren inneren Unruhen zu begegnen und uns selbst zu befreien.

 

Let's face it: Das Patriarchat zerspringt, wir wandern nun in ein Zeitalter des "ermächtigten Weiblichen". Wir dürfen nun lernen, dass es kein gesundes, weibliches Prinzip neben einem verwundeten, männlichen Prinzip, geben kann und umgekehrt. Eine neue Bewegung um Männlichkeit könnte jetzt neben der #MeToo-Bewegung  entstehen, die zum Ziel hat, alle schädlichen Konditionierungen unserer Kultur und Erziehung abzubauen.  Widder in Chiron lehrt uns, dass wir alle würdig sind. Wir alle verdienen es, unsere Gefühle auszudrücken und unsere Wünsche zu erfüllen. Jeder von uns hat innere Stärke, die von einem ausgewogenen Gefühl der Selbstliebe ausgehen kann. Es können nun neue Rollenmodelle entstehen, die uns zu einem tiefen und gesunden Wandel im Bereich der Männlichkeit und darüber hinaus führen.

 

Was bedeutet das alles?

 

Wir werden ab 2018-2027 auf eine neue Reise aufbrechen, bei der wir unsere persönlichen Bedürfnisse und Wünsche erkunden. Im Allgemeinen fordert Chiron im Widder uns auf, uns selbst zu betrachten und wahrhaftig zu antworten, ob unsere Handlungen unsere persönlichen Wünsche verkörpern oder ob wir unser Wachstum aus Angst verlangsamen. Es ist Zeit, sich von Ketten zu befreien! Also - schau dir an, was dich davon abhält, deine Träume zu erfüllen! Mache vielleicht eine Liste von Dingen, von denen du fühlst, dass sie dich mehr abschwächen als dich zu erfüllen. Dinge, von denen du weißt, dass sie losgelassen werden müssen. Habe keine Angst davor, loszulassen was deine Seele nicht nährt, und folge dem, wofür du brennst. Widder möchte letztendlich, dass wir aus unserer Komfortzone kommen und uns authentisch und ohne Entschuldigung ausdrücken.

 

Zusammenfassung:

 

18. April 2018: Chiron wandet in den Widder. Ungeheilte Wunden der letzten acht Jahre wollen tief gefühlt und akzeptiert werden.

5. Juli 2018: Chiron wird rückläufig im Widder.

26. September 2018: Chiron kehrt zurück in die Fische. Es ist an der Zeit, darüber zu reflektieren was dir noch dienlich ist und was nicht.

18. Februar 2019: Chiron tritt wieder in den Widder ein - die wahre Wiedergeburt geschieht.

Chiron bleibt bis 2027 im Widder.

 

Love, Katharina Löwenherz

Systemisch-integrale Coach | Ganzheitliche Astrologin | Löwen-Mut-Macherin und Wegbegleiterin aus Leidenschaft*

 

Du befindest dich in einem Veränderungsprozess und wünschst dir Klarheit für deine nächsten Schritte? Möchtest du herausfinden, welche Schätze und Facetten du in dir trägst? Schreib mir eine Mail an katharina@loewenherz-coaching.at oder finde mehr heraus auf www.loewenherz-coaching.at

 

You like? Please share!