Vollmondin im Skorpion am 18. Mai: Time to let go!

Da da duuumm! Vollmondin im Skorpion - here we go! Am 18. Mai stehen sich die Sonne im Stier und der Mond im Skorpion zum Vollmond gegenüber.  Parallel dazu sind Saturn, Pluto (beide derzeit rückläufig, mehr dazu kannst du hier nachlesen) und der absteigende Mondknoten auf wenige Grade im Steinbock zusammengerückt. Mars befindet sich derzeit im Krebs und bald im Quadrat zum Chiron im Widder. Die Mondin im Skorpion geht tief. Sie weist uns darauf hin, was es - besonders an Emotionen - zu fühlen und loszulassen gilt. Sie kann sich aber auch in den Tiefen der eigenen Schatten und im Zweifel verlieren. Be prepared for some intensity! Gerade jetzt, wo sich Mars im Krebs und im Quadrat zum Chiron befindet, gilt es dass wir mit unseren Wunden und Verletzungen achtsam umgehen und uns gut nähren. Hilfreich kann es sein, wenn wir uns mit der Natur - generell mit dem Erd-Element (Sonne im Stier) - verbinden. Die Qualität des Stiers kann uns die innere Sicherheit geben, altes zu transzendieren. Das gilt für uns als Individuen ebenso wie für die Gesellschaft.

 

Das Pluto-Skorpion Prinzip 

Viele Menschen fürchten ja das Pluto/Skorpion Prinzip (egal, ob das nun Transite oder skorpionische Menschen sind, die ihren Weg kreuzen). Pluto, der Herrscher des Schattenreiches (mit Hades gleichzusetzen) herrscht über den Skorpion - somit handelt es sich um eine intensive Energie, die uns in die Tiefe zu unseren Wurzeln führen möchte und das Prinzip der Transformation (Stirb- und Werde Prozesse) verfolgt. Der Skorpion liegt im Zodiac dem Stier gegenüber. Während in der nördlichen Hemisphäre zur Stier-Zeit "Beltane" oder auch Walpurgis - und damit die Fruchtbarkeit des Lebens - gefeiert wird, herrscht in der südlichen Hemsiphere Herbst. Gefeiert wird  Allerheiligen bzw. Samhain und damit die Energie des Loslassens. Beides gehört zusammen und ist eins. So wie Leben und Tod...Geburt und Sterben.

 

Die Stier-Skorpion Achse

Stier und Skorpion brauchen sich gegenseitig um ein energetisches Gleichgewicht zu finden. Konkret handelt es sich um die fruchtbare Polarität von Wasser und Erde. Diese gibt uns die Möglichkeit, Altes loszulassen und Neues zu erbauen. Was es dafür braucht ist ein ausgewogener Weg zwischen unseren Emotionen und unseren Werten, die nun auf dem Prüfstand stehen. Die Vollmondin im Skorpion strotzt vor vulkanischer, transformierender, alchemistischer Energie. Sie erinnert uns an unsere seelischen und psychischen Tiefen, die - entlang der Stier-Skorpion Achse einerseits mit Selbstwert bzw. unseren Werten, Ressourcen und Geld - aber auch mit unserem Körper, unserer Sexualität, Beziehungen und allem, was wir gesellschaftlich tabuisieren (dazu zählt auch der Tod), zu tun haben können. Unsere Tiefen können also nun aus der Dunkelheit in das Licht gehoben werden, damit wir Offenbarungen und kraftvolle Einsichten erhalten und uns erneuern können. Diese kraftvolle Energie gilt es in richtiger Art und Weise einzusetzen. Denn: Meist gilt es loszulassen, bevor wir weitergehen können. Andererseits brauchen wir auch eine Basis, brauchen wir etwas Sicherheit, um überhaupt agieren zu können. Wie so oft gilt es einen mittleren Weg zwischen den Extremen zu finden, der beiden Seiten Raum lässt.

 

Was möchtest du loslassen um endlich durchzustarten? Die Vollmondin im Skorpion möchte also alte Wunden, Emotionen, Schattenthemen an die Oberfläche holen - sie beleuchtet diese. Sie möchte, dass wir uns unseren (schmerzvollen) Mustern bewusst werden, fühlen was gefühlt werden möchte und ins Loslassen kommen - eben, damit unserer Fruchtbarkeit und Umsetzbarkeit (von Ideen, Projekten, Visionen, Träumen - sowohl als auch physischer Schwangerschaft) nichts im Wege steht. Wir kommen nicht drum rum, uns unsere tiefen Abgründe anzusehen. Das klingt vielleicht krass, jedoch leben wir in einem Kreislauf, der das Sterben - also Loslassen - benötigt, damit Neues auch Raum bekommt. Uns Frauen ist dieses Prinzip besonders bekannt, ist unser Körper doch mit dem zyklischen Stirb- und Werdeprozess verknüpft.

 

Die folgenden Fragen helfen dir  vielleicht dabei, die Zeitqualität der Skorpion-Vollmondin und Beltane-Energie gut für dich zu nutzen:

  • Was bedeutet für mich Wandel in meinem Leben?
  • Habe ich Angst vor Wandel oder begrüße ich ihn?
  • Woran halte ich (noch) fest? Wo herrscht in meinem Leben Stagnation?
  • Lebe ich im Modus des Wachstums oder der Sicherheit und Bequemlichkeit?
  • Was bin ich in meinem Leben bereit loszulassen, um dem Neuen Platz zu machen?
  • Was blockiert mich noch? Was hält mich zurück?
  • Was brauche ich, um jetzt neu durchstarten zu können?
  • Was und wie wäre ich, wenn ich mich neu erfinden könnte? 

Ihr lieben - was für eine geniale Zeit! Ich spüre die Vollmondin jetzt schon stark. Bei mir wird sie über mein 4. Haus (Wurzeln, Kindheitsthemen, Herkunftsfamilie) und über meinen Pluto laufen. Die bisherige "Ordnung" und Stabilität unseres Familiensystems ist am zerbrechen und sich neu definieren. Das geht tief und kramt einige schmerzvolle Kindheitsthemen hervor. All das will gesehen, gefühlt und losgelassen werden. Wush - in dem Sinne, was auch immer die Mondin bei dir beleuchten wird -  let's prepare for intensity!!

 

Machen wir uns bewusst, wie mächtig die Zyklen des Lebens sind.

Erheben wir uns nicht über sie - nutzen wir sie! Gods and Goddesses...Mother Natuere...know best!

 

Ich wünsche euch ein schönes Fest und magische Erkenntnisse <3

 

Love, Katharina Löwenherz

Systemisch-integrale Coach | Ganzheitliche Astrologin | Löwen-Mut-Macherin und Wegbegleiterin aus Leidenschaft*

 

Du befindest dich in einem herausfordernden Umbruch und möchtest bei deiner Entwicklung von mir begleitet werden? Oder du interessierst dich für eine Astrologische Potentialanalyse bei mir? Schreib mir eine Mail an katharina@loewenherz-coaching.at oder finde mehr heraus auf www.loewenherz-coaching.at

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0