Chiron wandert am 18. Februar in den Widder: Heilung des Männlichen Prinzips!

***** Scroll down for english version ******

 

Am 18. Februar wandert Chiron (der verwundete Heiler) von den Fischen in den Widder - finally! Dies ist einer der wichtigsten Transite des Jahres -  besonders, weil der Widder das erste Zeichen des Tierkreises ist. Chiron beginnt damit einen neuen Heilungszykus, der bis 2027 andauern wird. Wenn du das Gefühl hast, auf deinem Heilungsweg stecken geblieben zu sein, wird dieser Transit ein Gamechanger sein. Er wird dir neue Perspektiven zeigen und dir neue Türen zur Heilung öffnen. Ich sage nur - von der Passivität zur Aktivität.

 

Chiron gab uns bereits letztes Jahr einen kurzen Vorgeschmack im Widder, er wurde dann rückläufig und kehrte im Herbst in die Fische zurück.

Nun im Februar 2019 tritt er endgültig in das Zeichen des Kriegers - dem Widder - ein. Er wird dort die nächsten 8 Jahre verweilen. Damit beginnt eine eine neue, kollektive Ära! In den letzten 8 Jahren hat Chiron sehr stark über unser Gefühl gewirkt. Im Zentrum standen der Schmerz der Trennung von der Einheit und damit unsere Verorenheit und Abschottung von der Liebe. All das hat bei vielen Menschen psychosomatisch zu Schmerz, Leid und Krankheit geführt (Fische-Thematik). Mit dem Wechsel des Chiron in den Widder verlagert sich diese Thematik mehr ins aktive Prinzip. Im Widder - ein dynamisch-feuriges, maskulines Zeichen - geht es darum, unsere eigene Identität zu finden. Statt passiv zu leiden und im Opfer zu verweilen, gilt es nun, die Initiative zu ergreifen und im Sinne der Ganzheit und Heilung aktiv zu werden.

 

Um wen/was handelt es sich bei Chiron?

 

"Chiron ist ein planetenähnlicher Körper, der 1977 entdeckt wurde. Er umkreist die Sonne zwischen dem Saturn und dem Uranus. Da die Entdeckung des Chiron relativ neu ist, findet er noch nicht in allen astrologischen Deutungen Berücksichtigung. Astronomisch ist er kaum relevant. Der Name Chiron, den Astronomen dem Planetoiden verliehen, stammt aus der griechischen Mythologie und steht für einen Kentaur mit menschlichem Oberkörper und Pferdeleib. Chiron leidet dabei an einer schmerzenden und unheilbaren Wunde. Obwohl er alle Heilmittel der Natur versucht, kann er die Wunde nicht heilen. Er nimmt die Wunde schliesslich als Teil seines Lebens demütig an und setzt seine Heilkünste fortan im Dienste der Menschen und Götter ein. Dabei sind Mythologien nicht zufällig, sondern spiegeln den Erfahrungsschatz der Menschheit wider. Chiron ist also Symbol für unsere Verwundbarkeit bzw. Schwachstellen. Gleichzeitig symbolisiert er deren Akzeptanz und Annahme im Leben und steht damit für geistiges Wachstum".  Quelle: www.horoskop-paradies.ch

 

Leid | Opfertum | Schmerz | Hilflosigkeit VS. Aktive Kraft | Ausbrechen & Erobern | Durchsetzen | Bewegen

 

Dieser Zeichenwechsel läutet damit einen massiven Shift ein. Erschreckend? Vielleicht ein bisschen. Chiron zeigt uns unsere Wunden, das Mars-Widder Prinzip konfrontiert uns mit unserer kriegerischen Seite. Treffen die beiden aufeinander, wird es Zeit, alles zu überdenken, was wir je über Konflikt, Sex, Macht, Krieg, Unabhängigkeit und Opposition gedacht oder gewusst haben. Chiron wird diese Wunden in uns hervorheben und uns zwingen, diesen unangenehmen Problemen ins Auge zu sehen. (Waagen bzw. Waage-betonte Menschen werden diese Thematik besonders spüren, da es für sie nun Zeit wird, aus der Komfortzone "Harmonie um jeden Preis" aktiv in den Konflikt zu gehen).

 

Chiron im Widder wird nicht unbedingt unsere Entschlossenheit oder Fähigkeit, Kriegermentalität anzunehmen, stärken. In der Tat macht er zu Beginn eher das Gegenteil, was diese Energie erschwert bzw. und schwer zu verkörpern macht. Er schießt einen giftigen Pfeil in den jeweiligen Lebensbereich, in dem er sich bei uns befindet, und zwingt uns, diese Wunde anzuerkennen und bewusst daran zu arbeiten, sie zu heilen.

 CHIRON in ARIES - Heilung des Männlichen Prinzips - eine neue kollektive Ära!

 

Mit Chiron im Widder haben wir die Möglichkeit, das Männliche in jedem von uns zu heilen. Es ist an der Zeit, unsere Wut-, Gewalts- bzw. Aggressionstendenzen zu durchbrechen und Teile von uns selbst zu heilen, die anfällig dafür sind, andere zu bekämpfen und anzugreifen. Denn hinter diesen Tendenzen steckt nur Schmerz. Der Widder hat auch mit unserem Willen-, Durchsetzung und Initiationskraft zu tun. Wo merkst du - egal ob du eine Frau oder ein Mann bist - dass du Angst / Hemmung davor hast, dieser feurigen, impulsiven und direkten Kraft Raum zu geben? Ich kenne das definitiv von mir, mein innerer Mann/Krieger ist verletzt und traut sich nicht so recht ans Steuer. Durch diesen Transit akzeptieren und integrieren wir unsere Verletzlichkeit. Sowohl individuell als auch kollektiv können wir nun auf unseren Mut setzen, um unseren inneren Unruhen zu begegnen und uns selbst zu befreien. Sich (in sicheren Rahmen) verletzlich zu zeigen, in einer Community (Stichwort: Männerkreise / Frauenkreise) - ist dafür KEY. Denn Chiron ist verwundet und genau deshalb auch ein begnadeter Gelehrter und Heiler...Jeder von uns hat diesen Chiron in sich und kann zur Heilung anderer beitragen, auch wenn wir uns selbst nicht heilen können. 

 

Let's face it: Das Patriarchat zerspringt, wir wandern nun in ein Zeitalter des "ermächtigten Weiblichen". Wir dürfen nun lernen, dass es kein gesundes, weibliches Prinzip neben einem verwundeten, männlichen Prinzip, geben kann und umgekehrt. Eine neue Bewegung um Männlichkeit könnte jetzt neben der #MeToo-Bewegung  entstehen, die zum Ziel hat, alle schädlichen Konditionierungen unserer Kultur und Erziehung abzubauen.  Widder in Chiron lehrt uns, dass wir alle würdig sind. Wir alle verdienen es, unsere Gefühle auszudrücken und unsere Wünsche zu erfüllen. Jeder von uns hat innere Stärke, die von einem ausgewogenen Gefühl der Selbstliebe ausgehen kann. Es können nun neue Rollenmodelle entstehen, die uns zu einem tiefen und gesunden Wandel im Bereich der Männlichkeit und darüber hinaus führen.

 

Was bedeutet das alles?

 

Wir werden ab 2019-2027 auf eine neue Reise aufbrechen, bei der wir unsere persönlichen Bedürfnisse und Wünsche erkunden. Im Allgemeinen fordert Chiron im Widder uns auf, uns selbst zu betrachten und wahrhaftig zu antworten, ob unsere Handlungen unsere  Sehnsüchte und Wünsche verkörpern oder ob wir unser Wachstum aus Angst verlangsamen. Es ist Zeit, sich von Ketten zu befreien! Also - schau dir an, was dich davon abhält, deine Kraft für das einzusetzen, wofür du brennst! Mache vielleicht eine Liste von Dingen, von denen du fühlst, dass sie dich mehr abschwächen (auch, was deine KörperKRAFT angeht) als dich zu erfüllen. Dinge, von denen du weißt, dass sie losgelassen werden müssen. Habe keine Angst davor, loszulassen was deine Seele nicht nährt, und folge dem, wofür du brennst. Widder möchte letztendlich, dass wir aus unserer Komfortzone kommen und uns authentisch und ohne Entschuldigung ausdrücken.

 

Wenn du wissen möchtest, wie sich dieser wichtige Transit die nächsten Jahre auf deine Lebensbereiche auswirkt, melde dich bei mir ;)

 

********************** English summary **************************

 

On February 18th, Chiron (the wounded healer) wanders from Pisces into Aries - finally! This is one of the most important transits of the year - especially because Aries is the first sign of the zodiac. Thus Chiron begins a new healing cycle that will last until 2027. If you feel like you got stuck on your healing path, this transit will be a game changer. He will show you new perspectives and open new doors to healing. I only say - from passivity to activity.

 

Chiron gave us a quick taste of Aries last year, and then he went back and returned to Pisces in fall. Now in February 2019 he finally enters the Aries, the warrior and initiatior. Chiron will stay there for the next 8 years. This is the beginning of a new, collective era! For the last 8 years Chiron has been very active in our feelings, mostly the pain of separation from unity and thus our sorrow and isolation from love. All this has psychosomatically led to pain, suffering and illness in many people (which is in general an issue for pisces). With Chiron in Aries, this topic shifts more into the active principle. Aries - a dynamic, fiery, masculine sign - is about finding our own identity. Instead of suffering passively and remaining in victim mode, it is now necessary to take the initiative and to become active in the sense of wholeness and healing.

 

Who / what is Chiron?

 "Chiron is a planet-like body that was discovered in 1977. It circles the Sun between Saturn and Uranus, and since the discovery of the Chiron is relatively new, it is not yet considered in all astrological interpretations. Chiron, the name whom astronomers gave to the planetoid, comes from Greek mythology and stands for a centaur with a human torso and horse's body, suffering from a sore and untreatable wound, and although he tries all of nature's remedies, he can not heal the wound. After all, he's humbly accepting his wound as part of his life and henceforth applying his healing arts to the service of humans and gods. Mythologies are not accidental but reflect humanity's wealth of experience. So he is symbolizing our vulnerability, weak spots and their acceptance - and acceptance enforces real growth ".

Source: www.horoscope-paradise.ch

 

Sorrow | Sacrifice | Pain | Helplessness VS. Active Force | Breakout & Conquest | Enforce | Movement

 

This change of sign brings a massive (collective) shift. Frightening? Maybe a little bit. Chiron shows us our wounds, the Mars-Aries principle confronts us with our YES (or NO) to life itself. When Chiron and Aries meet, it's time to rethink everything we've ever thought or knew about survival, instinct, drive, conflict, anger, sex, power, war, independence and opposition. Chiron will highlight these wounds in us and force us to face trauma and blockages (People with their sun or other personal planets in Libra, will feel this issue particularly. As it is time for them to let go of fear of conflict, communicate what they want and to step out of the comfort zone "harmony at any price").

 

Chiron in Aries will not necessarily strengthen our ability to adopt warrior mentality. In fact, in the beginning he does the opposite, which makes this energy difficult to embody. He shoots a poisonous arrow at the particular area of life where he's transiting our chart, forcing us to acknowledge the wound and consciously work to heal it.

 

 

CHIRON in ARIES - Healing the Divine Masculine - A New Collective Era!

 

With Chiron in Aries, we have the ability to heal the divine masculine in each one of us. It is time to look deeply at our war-traumas, anger-issues, rage-, violence- or aggressive tendencies (or the blockages, that keeps us from connecting with our masculine force of fire) and heal those conditioned parts of ourselves. Because behind these tendencies, there is only pain. Aries also has to do with our will to survive, prevail and initiate. He is fire. And his biggest fear is that his fire is being diminished. Where do you feel - (whether you are a woman or a man is irrelevant) - that you are afraid / inhibited from giving room to this fiery, impulsive and direct force? I know this definitely from personal experience. My inner masculine force / warrior is injured and sometimes hides...he does not dare to take over the wheel (cause he has hurt others in the past) even if his desire is tremendously intense - thus stagnation of energy happens inside of us. Through this transit, we accept and integrate our vulnerability. Both individually and collectively, we can now rely on our courage to counter our inner turmoil and liberate ourselves. To be vulnerable in a community (men's circles / women's circles will be more important than ever) - is KEY. For Chiron is wounded and for that very reason a gifted scholar and healer ... Each of us has this Chiron in ourselves and can contribute to the healing of others, even if we can not heal ourselves.

 

Let's face it: patriarchy is shattering, we are now entering an age of the "empowered female". We may now learn that there can not be a healthy, feminine energy next to a wounded, masculine energy and vice versa. A new movement for masculinity could now emerge alongside the #metoo movement, which aims to eradicate all harmful conditioning of our culture and education. Aries in Chiron teaches us that we are all worthy. We all deserve to express our feelings and fulfill our desires. Each one of us has inner strength that can emanate from a balanced sense of self-love. New role models can emerge, leading us to deep and healthy change in the area of masculinity and beyond.

 

What does this mean?

 

We will embark on a new journey from 2019-2027, where we explore our personal needs and desires. In general, in Aries, Chiron challenges us to look at ourselves and truly respond to whether our actions embody our desires and instincts, or whether we slow down our growth out of fear (of life). It's time to get rid of chains! So - look at what keeps you from using your power for what we're passionate about! Maybe do a list of things that make you feel more at ease (including when it comes to your physical needs). Things that you know need to be released. Do not be afraid to let go of what does not feed your soul and follow your instinct. Aries finally wants us to leave our comfort zone and express ourselves authentically and without apology.

 

If you want to know how this important transit will affect your areas of life over the next few years, contact me;)

 

Love, Katharina Löwenherz

Systemisch-integrale Coach | Ganzheitliche Astrologin | Löwen-Mut-Macherin und Wegbegleiterin aus Leidenschaft*

 

Du befindest dich in einem Veränderungsprozess und wünschst dir Klarheit für deine nächsten Schritte? Möchtest du herausfinden, welche Schätze und Facetten du in dir trägst? Schreib mir eine Mail an katharina@loewenherz-coaching.at oder finde mehr heraus auf www.loewenherz-coaching.at

 

You like? Please share!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0